Home
im Winter
im Sommer
Drinnen
s'Luggä-Team
Mungge-Club
 


Ende Schnee = Ende Saison  

Wenigstens bei uns ist das seit Montag, 6. April, so. Ohne Unterlage für eine Piste vom Maschgenkamm bis zu uns macht es keinen Sinn, noch offen zu haben. Wenn auch die Ski-Saison für die Bahnen bis am Ostermontag, 21. April, dauert.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die vielen regelmässigen Besuche unserer Gäste. Es ist immer schön, die Gesichter wieder zu erkennen. Auch herzlichen Dank ans Team, welches stets sein Bestes gegeben hat.


Nie mehr etwas verpassen, was so geht und passiert. Immer auf dem Laufenden sein über aktuelle Angebote, Tageshits und Wetter. Lesen Sie Anekdoten nach und erfahren Sie mehr.          Seien Sie ein  LUGGÄ-INSIDER!                   Einfach über Facebook bei "Bergrestaurant Maschgenlücke" reinschauen & Freundschaft schliessen. Oder über www.facebook.com/maschgenluecke den Weg zu Facebook finden.


Wenn auch ziemlich weit oben (1957 Meter über Meer) sind wir noch zentraler gelegen als früher. Mal mitten im Schnee, auch mal mit viel Grün und Alpenflora oder herbstlich inmitten von gold-roten Farbspielen der Natur.

Jetzt, anfangs der Saison, sind wir nicht sicher, ob schon markiert ist, der neue 6er-Sessellift schon läuft... Aber für geübte Ski- und Snowboard-Fahrer wird der Einkehrschwung zu uns kein Problem. Fahrt aber vorsichtig hinter dem Haus zum Arve!

Zur kalten Jahreszeit erreicht man uns problemlos über eine breite, markierte Piste vom Maschgenkamm her. Die Weiterfahrt ist bis nach Panüöl wie auch zum Tannenboden hinunter auf schönen Pisten gewährleistet. Zu Fuss gehts unter dem Arve-Lift auf der Nordseite herum und über den Grat vom Maschgenkamm  aus auf einem  Winter-Wanderweg zu uns hinunter. Man kann jedoch auch über Prodalp - Panüöl zu uns wandern.

Diese Strecke ist seit diesem Winter exklusiv für NICHT-SKIFAHRER bzw. NICHT-SNOWBOARDER reserviert. Natürlich ist auch dieser Weg bestens präpariert und "rot-weiss" markiert.

Im Sommer sind wir nur wenige Geh-Minuten vom Maschgenkamm (10 Min.) wie auch Prodkamm (25 Min.)entfernt. Man kann aber auch zu uns wandern über kürzere oder längere, steilere oder gemächlichere Wege. Ob vom Tannenboden oder Tannenheim aus, so zwischen 1 1/2 bis 2 1/2 Stunden werden für die Wanderung benötigt.


uneingeschränkt warme Küche und bedienen unsere Gäste ausnahmslos! Ausserdem reichert vielfach ein Menü / Tageshit unser Angebot an. Einige Gerichte servieren wir nur im Sommer, andere nur im Herbst & Winter.


Unsere "Original Flumser ÄLPLERMAGRONÄ" natürlich mit Apfelmus. Frisch zubereitet mit "Herdöpfel spitzle", Wasser kochen, "Zwibleschweizi azieh", Käse raffeln bis zum fertig angerichteten Mutteli, mit viel Handarbeit und Sorgfalt.

IM SOMMER sind unsere Magronä auf Vorbestellung ab 2 Personen jederzeit zu geniessen. Wer diese urchige Köstlichkeit mal alleine kosten möchte, braucht nur IM WINTER an einem Mittwoch vorbei zu schauen. Denn, an jedem Mittwoch in der Skisaison gibt's dieses Gericht als Menü.

Für Resevationen, Anfragen und Anregungen aller Art haben wir stets ein offenes Ohr. Sie erreichen uns unter Tel. 081/733 11 81, oder über E-Mail: bartholet.lugge@bluewin.ch. Facebook: www.facebook.com/maschgenluecke

BERGRESTAURANT MASCHGENLÜCKE, Abraham & Maya Bartholet, Tannenheim, 8897 Flumserberg

Aktualisiert: 15. April 2014

  Top